Das Gejammer

Ich kenne kaum etwas, das so unpopulär ist, wie das Sprechen über Schmerz, Leid, Angst, über Bedenken und Sorgen. Der Bericht über die eigene Befindlichkeit wird schnell als anlass- oder grundloses Jammern und Klagen gewertet.

Das ist eigentlich auch kein Wunder in einer Gesellschaft, deren Hauptaugenmerk auf ökonomischem Wachstum und daher auf Erwerbsarbeit und Konsum liegt. Um diese beiden Funktionen – diejenige als Arbeitskraft und diejenige als Konsument – gewinnbringend, effektiv und zuverlässig ausfüllen zu können, muss der Mensch die Komplexität seines Lebens und Erlebens auf ein verwertbares Maß reduzieren.

Weiterlesen „Das Gejammer“

Advertisements

„Normal ist das nicht…“

Es war das erste Mal überhaupt in meiner Geschichte der Erfahrung mit Ärzten, dass jemand mich knapp, eloquent und unkompliziert ernst genommen hat in der Aussage, ich sei immer müde und erschöpft und fertig. Ich habe erzählt, wie es ist, wenn ich nach der Arbeit nur noch auf das Sofa falle und mich zu nichts mehr in der Lage sehe. Weiterlesen „„Normal ist das nicht…““