Draußen

https___cdn-blogger-de_static_antville_sturmfrau_images_pilgerweg_paderborn_03

Fühlen.
(Seine Hand in meiner. Die Riemen des Rucksacks. Meine Fußsohlen beim Laufen. Die Kleidung auf meiner Haut. Haar, das an meinem Hals kitzelt. Den Wind, der streichelt. Schmerz im Knie und den Muskeln. Die Stiche von Bremsen. Schweiß, der über den Rücken läuft. Schotter unter den Füßen. Den eigenen Atem. Wasser auf der Zunge. Den Gummibund der Socken. Die dick gewordenen Finger. Durst. Insekten, die über die Haut krabbeln. Die Höhe der Bäume. Das Rutschen der Sonnenbrille auf dem Nasenrücken.)

Weiterlesen „Draußen“

Advertisements

Es bleibt spannend, bleiben Sie dran!

Mich hat schon die Landung der Sonde Philae auf dem Kometen 67P mitgerissen und gefesselt. Was ist seitdem nicht alles passiert! Muttersonde Rosetta hat fleißig weiter Daten gesammelt, und Philae hat sich nach getaner Arbeit etwas in den Schatten gelegt und ein Nickerchen gehalten. Und tatsächlich gab es auch zwischendurch sogar mal ein Lebenszeichen – das hätte kaum jemand erwartet.

Immer wieder hat mir die ganze Mission Gänsehaut bereitet.

Spannend fand ich, dass es nun eine Erklärung für die eigenartige „Gummienten“-Form des Kometen gibt: Es waren eigentlich zwei!

Außerdem gibt es auch wieder einen kleinen Cartoon, als Vorgeschmack auf einen ganz neuen Spot. Ich freue mich schon drauf!

Übrigens werden sich Rosetta und Philae gewissermaßen noch einmal wiedertreffen: Zum Schluss soll Rosetta auch auf dem Kometen abgesetzt werden.

Da oben wird Wissenschaftsgeschichte geschrieben, immer noch, und noch ein weiteres Jahr lang!

Friesland: Wind und Wetter

Vom Wetter hing alles ab. Bevor ich in Richtung Harlingen aufgebrochen bin, habe ich immer wieder die Wettervorhersage geprüft und einfach gehofft, die Prognosen träfen nicht zu. Vorhersageungenauigkeit.

https___cdn-blogger-de_static_antville_sturmfrau_images_friesland

So den einen oder anderen Schauer hält man ja auch irgendwie aus. Hauptsache, es gibt ein paar Wolkenlücken. Hauptsache, das Zelt lässt sich im Trockenen auf- und abbauen. Wird schon nicht so schlimm werden. Und überhaupt, wieso sich den Urlaub dadurch verderben lassen? Weiterlesen „Friesland: Wind und Wetter“